Vorträge

Mit unseren kostenlosen Vorträgen möchten wir „jungen“ Familien ein Netzwerk an Unterstützung und Hilfe anbieten, um so die besonderen Bedürfnisse, die die Geburt eines Babys mit sich bringt, in den Mittelpunkt zu rücken. Ganz besonders möchten wir auf unser Angebot für werdende Väter hinweisen.

Alle Vorträge sind gratis.
Anmeldung erforderlich unter +43 662 6385-416 oder aigen@pkwd.at.

Vor der Geburt

Pränataldiagnostik: Was sie kann, was sie darf, was sie muss und was nicht!

Mit Dr. Wernfried Gappmayer, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, www.praenamed.at

Wer heute ein Kind erwartet, kommt kaum am Thema Pränataldiagnostik vorbei. Viele Sorgen und Ängste werdender Eltern können durch Pränataldiagnostik bereits in der frühen Schwangerschaft weitgehend zerstreut werden. Ein unauffälliger Befund nährt zu Recht die Hoffnung und Freude auf ein gesundes Kind.

Doch was, wenn sich in der Untersuchung Verdachtsmomente oder konkrete Hinweise auf eine Erkrankung oder Fehlbildung des Kindes ergeben?

Kaum ein Thema in der Schwangerschaft ist so heftig diskutiert wie die Pränataldiagnostik. Wie alles in dieser Zeit, muss sie sensibel und hinterfragt behandelt werden.

Chancen und Risiken, Rechte und Pflichten moderner Pränataldiagnostik – aus der Sicht eines Pränataldiagnostikers, Geburtshelfers und Familienvaters.

Termin:

  • Mittwoch, 16. März 2016, 19:00 Uhr
  • Ein neuer Termin wird sobald als möglich bekannt gegeben.
Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Mit Dr. Hartwig Maurer, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde

In diesem Vortrag erfahren Sie, welchen Einfluss die Ernährung der Mutter auf das Baby hat und wie eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und in der Stillzeit konkret aussehen sollte.
Auch auf Schwangerschaftsbeschwerden, mögliche Risiken und deren Vermeidung wird eingegangen.

Termine:

  • Mittwoch, 15. März 2017, 19:00 Uhr
  • Mittwoch, 8. November 2017, 19:00 Uhr
Diagnose Schwangerschaftsdiabetes: Was nun?

Mit Dr. Eveline Proske, Fachärztin für Innere Medizin

Immer mehr Frauen entwickeln während der Schwangerschaft eine besondere Form der Zuckerkrankheit. Der „Gestationsdiabetes“ gehört zu den häufigsten schwangerschaftsbegleitenden Komplikationen und bildet sich meist nach der Geburt wieder zurück. Dennoch muss er entsprechend therapiert werden, denn Frauen, die an Gestationsdiabetes erkranken, haben ein erhöhtes Risiko, einen Typ 2 Diabetes zu entwickeln. Auch für das Ungeborene kann die Stoffwechselstörung gefährlich sein: Die starke Größen- und Gewichtszunahme schafft ungünstige Platzverhältnisse im Mutterleib und kann während der Geburt sehr belastend sein.

In ihrem Vortrag spricht Dr. Eveline Proske alle wichtigen Fragen rund um das Thema Schwangerschaftsdiabetes an. Betroffenen Frauen soll durch gezielte Information die Angst genommen werden, denn regelmäßige Kontrolluntersuchungen, Beratungen und eine individuelle Therapie helfen, die Erkrankung in den Griff zu bekommen.

Termine:

  • Mittwoch, 8. März 2017, 19:00 Uhr
  • Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19:00 Uhr
Werdende Väter unter sich. Tipps und hilfreiche Infos für die Geburt und die Zeit danach

Mit Dr. Alexander Georgoulopoulos, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Allzu oft sind Männer auf die Schwangerschaft und Geburt schlecht vorbereitet und fühlen sich überfordert. Täglich werden sie über Medien und ihr persönliches Umfeld mit unterschiedlichsten „Geschichten“ und „Informationen“ konfrontiert, ohne in der Lage zu sein, das Wichtige herauszufiltern.

Als langjähriger Frauenarzt, Geburtshelfer und Vater von drei Kindern möchte Dr. Georgoulopoulos mit Ihnen seine Erfahrungen teilen, Ihre Fragen beantworten sowie die Geburt selbst, aber auch die Zeit vor und nach diesem einzigartigen Ereignis, in einer Männer-Gruppe thematisieren.

Termine:

  • Mittwoch, 2. März 2016, 19:00 Uhr
  • Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:00 Uhr
  • Neue Termine werden sobald als möglich bekannt gegeben.
Babys Bedürfnisse und Stillen

Mit DKKS Christine Schweiberer, IBCLC, Krisenbegleitung für Baby, Kleinkind und Familie

Für Eltern ist es das Wichtigste, die Bedürfnisse ihres Babys zu verstehen, um sensibel auf diese reagieren zu können. Bei der Körperpflege, beim Stillen oder beim Füttern mit einem Flascherl entstehen wichtige Kontakte zum Baby, die Liebe und Geborgenheit vermitteln und somit die Entwicklung des Kindes optimal fördern.

Termine:

  • Mittwoch, 29. März 2017, 19 Uhr
  • Mittwoch, 21. Juni 2017, 19 Uhr
  • Mittwoch, 20. September 2017, 19 Uhr
  • Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19 Uhr

Nach der Geburt

Babys Ernährung im Beikostalter

Mit Dr. Hartwig Maurer, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde

Muttermilch ist das Beste für den Säugling, weil sie genau auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt ist. Welche Alternativen gibt es? Wann sollte mit Beikost begonnen werden und wie sieht eine sinnvolle und notwendige Beikost im ersten Lebensjahr konkret aus? Kurz gefasst und leicht verständlich informiert Sie Dr. Hartwig Maurer über Bausteine einer gesunden und ausgewogenen Babykost.

Termine:

  • Mittwoch, 22. März 2017, 19:00 Uhr
  • Mittwoch, 15. November 2017, 19:00 Uhr
Die Entwicklung des Babys in den ersten beiden Lebensjahren

Mit Dr. Heinz Grienberger, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde

Aus der Sicht des Facharztes für Kinderheilkunde erfahren Sie bei diesem Vortrag viel Wissenswertes über die wichtigsten Entwicklungsschritte Ihres Kindes in den ersten beiden Lebensjahren. Klassische Kinderkrankheiten werden ebenso  besprochen wie wichtige Impfungen und Ernährungstipps.

Termine:

  • Neue Termine werden sobald als möglich bekannt gegeben.