Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Schwangerschaftsdiabetes

Eine immer häufiger auftretende Begleiterscheinung ist der Schwangerschaftsdiabetes oder Gestationsdiabetes.

Was bedeutet Schwangerschaftsdiabetes für Mutter und Kind?

Der Gestationsdiabetes ist eine Form der Zuckerkrankheit, die während der Schwangerschaft auftritt, meist jedoch nach der Geburt wieder verschwindet und zu den häufigsten schwangerschaftsbegleitenden Erkrankungen gehört. Als Risikofaktoren gelten vor allem Übergewicht und familiärer Typ 2-Diabetes.

Durch den Einfluss der Schwangerschaftshormone und die Veränderung des Stoffwechsels steigt während einer Schwangerschaft der Insulinbedarf der werdenden Mutter an. Kann die Bauchspeicheldrüse diesen erhöhten Insulinbedarf nicht liefern, so entsteht Diabetes. Frauen, die im Zuge ihrer Schwangerschaft an Gestationsdiabetes erkranken, haben ein erhöhtes Risiko, in der Folge einen Typ 2-Diabetes zu entwickeln. Aber auch für das ungeborene Kind kann der Gestationsdiabetes gefährlich sein. Wegen der starken Größen- und Gewichtszunahme bestehen ungünstige Platzverhältnisse, die vor allem während der Geburt sehr belastend für das Kind sein können. Ein Kaiserschnitt ist in diesen Fällen oft notwendig.

Darüber hinaus kann sich die Ausreifung des Ungeborenen verzögern, was nach der Geburt zu Anpassungsstörungen führen kann. Besonders kritisch ist die gestörte Entwicklung der Plazenta, die zu einer kindlichen Mangelversorgung und im schlimmsten Fall zum Absterben des Kindes führen kann.

Wegen der immer häufiger auftretenden Fälle von Schwangerschafts-Diabetes ist der Labortest nun fixer Bestandteil der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen.

Was tun bei Schwangerschaftsdiabetes?

In der Regel hilft eine spezielle Ernährungsumstellung, den Gestationsdiabetes in den Griff zu bekommen. Ist diese Therapie ohne Erfolg, so wird eine Insulingabe mittels Injektionen zur Kontrolle des Blutzuckers empfohlen. Orale Antidiabetika werden bei Gestationsdiabetes nicht eingesetzt.

Wichtig sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und fachlich fundierte Beratung. Vereinbaren Sie in unserer Diabetes-Ambulanz einen Termin – unser Diabetes-Team hilft Ihnen gerne weiter!